top of page

Hilfe, meine Partnerin ist eine Narzisstin

Das Leben mit ihr ist schwer oder unerträglich? Ständiger Streit und Zank bestimmen euer Leben? Kommt es zu körperlichen Auseinandersetzungen? Ist deine Partnerin eine Narzisstin, wie sie im Buche steht? Der Artikel bringt dich weiter.

Du bist dir sicher, dass deine Partnerin eine Narzisstin ist? Da gebe ich dir 3 Soforttipps:


  1. Nimm deine Beine in die Hände und lauf so schnell und soweit du kannst! Lauf, bis die Lungen schmerzen, die Beine sich wie Blei anfühlen und dein Herz hämmert. Dreh dich nicht um! Auf keinem Fall! Mach keine Pause! Bring zwischen dir und dieser Frau eine große Distanz.

  2. Du kannst nicht weglaufen? Die Kinder und finanzielle Sorgen ketten dich an diese Frau? Du armer Mann! Suche dir frühzeitig Hilfe bei einem Psychotherapeuten oder in einer Männerberatungsstelle. Verharre nicht über Jahre in einer unglücklichen Liebe. Erarbeite mit dem Fachmann Lösungswege und Strategien. Dein Leben bessert sich!

  3. Löse dich von der Idee, dass du sie verändern kannst. Sie ist eine Narzisstin und sie bleibt es! 30 bis 70% prägen die Genetik den Narzissmus. Das grenzt den Erfolg einer Therapie ein. Wie willst du es als ihr Partner schaffen? Folge: Tipp 1 umsetzen.

Alle anderen Männer, die zweifeln, lesen weiter.


Leidet deine Frau unter wechselnden Gefühlslagen, die unvorhergesehen eintreten? Ist sie eitel und stolz? Ist sie eine Showmasterin und wünscht sich die Blicke der anderen?

Fühlt sie sich überlegen? Möchte sie bewundernd auf einem Podest stehen?Und im nächsten Augenblick ist sie ein hilfloses Mädchen? Reicht ein „ich liebe dich“ nicht aus? Musst du imposantere Liebesbeweise erbringen? Ist sie krankhaft eifersüchtig?


Möglicherweise ist sie eine Narzisstin. Hole dir Hilfe und berate dich mit einem Fachmann.


Die britische Schriftstellerin Agatha Christie schrieb in einem Roman:


„Die wenigsten von uns sind, wie wir scheinen“.


Und das gilt in besonderem Maße für Narzisstinnen.


Segelboot-Narzisstin

Es werden beim Narzissmus zwei Typen unterschieden. Ich bezeichne sie als der offene „Segelboot -Typ" und der verdeckte "U-Boot-Typ". Welcher Typ ist deine Partnerin?


Sind wir nicht alle eitel? Die Frau, die vor einer Feier 6 Kleider anprobiert. Der Mann, der beim Anblick einer Blondinen am Strand seinen Bauch einzieht. Er streckt die Schultern, macht sich breit und setzt ein Lächeln auf. Das sind Eigenschaften, die uns so herrlich liebenswert und normal machen.

Narzisstinnen sind Königinnen. Modisch aufeinander abgestimmte Kleidung und Accessoires, eine Wohnung aus der Zeitschrift „Schöner Wohnen“ und das passende Auto. Ein stylisher SUV, ein Kombi oder ein Kabrio. Im Urlaub geht es zum Golfen nach Andalusien oder Understatement auf eine Ferieninsel in der Nordsee.

Stell dir die offene Narzisstin wie ein Segelboot vor. Mit gefüllten Segeln kreuzt es bei strahlendem Sonnenschein durch die Wellen. Was für ein imposanter Anblick! Sie lässt keinen Zweifel, dass sie eine besondere Frau ist. Groß, schlank, gestyltes Haar und beruflich erfolgreich. Die Haare und das Make-up lassen sie noch beeindruckender erscheinen.

Im Gespräch ist sie freundlich, höflich, zugewandt und weltoffen. Sie ist humorvoll. Und du spürst, dass die Frau das Scheinwerferlicht genießt. Sie weiß, wie sie die Blicke der Menschen auf sich zieht. Du bist geflasht. Ein Hingucker! Und verführt sie einen Mann, zaubert sie eine romantische Atmosphäre. Verführerische Blicke, scheinbar unbeabsichtigte Kontakte mit deinem Körper, Wärme, die untergehende Sonne und das Meeresrauschen verzaubern dich. Dein Testosteron schießt in die Höhe. Du kannst es nicht glauben, dass diese Superfrau gerade dich anspricht und deine Nähe sucht.


Eine verdeckte U-Boot-Narzisstin lenkt dich mit sehr viel feineren Instrumenten, für uns Männer nicht oder schwer erkennbar als solche erkennbar.

Das eine Gefahr! Sie ist lieb, sexy, anhänglich und fürsorglich. Sie ist lässig, korrekt und jugendlich gekleidet. Enge Jeans, flauschiger Wollpullover mit farblich passendem Tuch. Stiefel mit niedrigem Absatz. Im Gespräch zeigt sie sich als schüchtern und bescheiden, taut zunehmend auf. Sie lacht viel, ist an dir, deinem Leben und deiner Person interessiert. Sie hört dir zu. Du fühlst dich geborgen. Endlich eine Frau, die dich versteht.


Sie bringt den Kaffee ans Bett, backt deinen Lieblingskuchen und schaut mit dir den Tatort. Sie bedankt sich für ein Geschenk oder eine Hilfe überschwänglich und freundlich. Sie sucht die Nähe zu deiner Familie und gibt sich alle Mühe, gemocht und geliebt zu werden. Das glaubst nur du!


Zwei Seiten der Medaille

Das Segel- und U-Boot sind scheinbar unterschiedlich, im Inneren gleich. Zwei Kennzeichen prägen die Frauen: Außen sind sie „Mrs. Perfekt“, die den Beifall, die Komplimente und Geschenke brauchen. Im Inneren haben sie ein leicht zerbrechliches Selbst. Der Ausgleich ist übertriebene Selbstliebe und äußerer Glanz. Sie gieren nach deiner Bewunderung wie der Junkie nach einem Joint. "Bewundere mich" heißt ihr Lebenselixier!


„Wer etwas ist, bemüht sich nicht zu scheinen,

Wer scheinen will, wird niemals etwas sein.“ F. Rickert, deutscher Dichter


Wehe dir, wenn du einen der beiden Typen enttäuscht und dich ablenken lässt und ihr nicht die gebührende Aufmerksamkeit schenkst.

Sie entfalten in Sekundenschnelle ihre zerstörerische Kraft. Der Grund für den Tornado ist aus deiner Sicht banal. Dein Gespräch mit einer Kollegin, der Austausch eines harmlosen Blickes mit einer Blondinen oder die Überstunden. Zank, Streit und Aggressionen schlagen dir mit einer Wucht entgegen. Und wir Männer stehen verstört und verschreckt dar. Wir verstehen den Beschuss nicht, fühlen uns ungerecht behandelt und gehen auf Distanz.


Heirate nie die böse Stiefmutter

Wer kennt nicht das Grimm-Märchen von Schneewittchen, wo die Stiefmutter ihren Spiegel fragt:


„Spieglein, Spieglein an der Wand, wer ist die Schönste im ganzen Land.“

„Frau Königin, ihr seid die schönste im ganzen Land.“


Antwort eines Spiegels macht sie glücklich und zufrieden. Sie vergöttert ihn, verhüllt ihn mit einem Tuch und schützt ihn vor den Blicken der Menschen. Und jeden Tag fragt sie ihn die gleiche Frage: Bin ich die Schönste? Und so lange der Spiegel die Frage bejaht, solange ist die Stiefmutter zufrieden. Erst als der Spiegel antwortet, dass Schneewittchen tausendmal schöner ist als sie, ändert sich das Verhalten. Sie ist nicht mehr die First Lady! Die Zweite? Nein, das will sie auf keinen Fall sein. Das bedroht die Existenz. Und sie befiehlt dem Jäger, Schneewittchen zu töten und ihr das Herz zu bringen.


Das Herz in der Hand

Die böse Stiefmutter möchte Schneewittchens Herz. Sie möchte das innere des liebenswerten Wesens zerstören.

Warum? Sie ist durchzogen von Angst, Zweifel und Depression, gewürzt durch eine Prise zwanghaftem Verhalten. Und ständig die Frage, ob sie den Wünschen und Vorstellungen des Königs entspricht. Sie stellt sich in der kühnsten Fantasie nicht vor, dass sie um ihretwillen geliebt wird. Das der König ihren Humor, die Gespräche und ihren süßen Sex liebt. Die Komplimente, teure Geschenke und seine Liebe verdampfen, wie ein Tropfen Wasser auf einem heißen Stein.


Und bei euch? Ziehst du dich genervt und frustriert zurück, holt sie Thors Hammer hervor. Tränen, schreien, weglaufen, sie beleidigt dich aufs übelste und genießt theatralische Abgänge. Vor Gewalt schreckt sie nicht zurück. Was ist eine Vase, die neben deinem Kopf an der Wand zerschellt oder ein Kratzer im Sportwagen. Du bist schuld. Warum beleidigst Du eine Königin?


Selbsthilfe

Bei einer Narzisstin musst du wie Sisyphus arbeiten. Du rollst einen Felsblock den Berg hinauf. Auf dem Gipfel angekommen, rollt er ins Tal zurück. Die Arbeit war vergebens. Möchtest du das? Ja? Dann hast du eine Lebensaufgabe gefunden.


Hier weitere Tipps, wie du gegenüber einer Narzisstin bestehen kannst.


  1. Verändere dich! Du kannst nur dich verändern. Arbeite an dir! Deine Partnerin ist wie sie ist.

  2. Entwickelt eine Streitkultur. Legt beide einen Verhaltens- und Streitcodex fest. Schriftlich! Akzeptiert beide keine gemeinen Verhaltensweisen beim Streit.

  3. Bewahre unter allen Umständen die Ruhe. Bleibe sachlich. Vermeide Du-Botschaften, wie "du bist schuld, du hast wieder" und verächtliche Worte. Das schaffst du nicht? Du verlierst! Sie wirft dir vor, dass sie mit dir nicht diskutieren kann.

  4. Sei mutig-im inneren und äußeren. Achte auf deine Mimik, Gestik und Tonfall. Sitz gerade und aufrecht. Schaue ihr in die Augen. Vermeide wildes Gestikulieren oder Drohgebärden.

  5. Beende Streitgespräche, wenn sie außer Kontrolle geraten. Macht euch nicht gegenseitig fertig. Macht eine Streit-Pause. Verlasse den Raum und sage, dass du zu einem späteren Zeitpunkt in Ruhe weitersprechen möchtest.

  6. Trage Kritik an deiner Partnerin mit Samthandschuhen vor. Denk daran, dass sie sich wie eine Königin fühlt. Du löst eine Lawine aus, wenn du das nicht machst. Schlecht: „Du hast wieder…“ Besser: „Wie schaffen wir es, dass …"

  7. Lass dich nicht beleidigen. Du bist ein Mann! Beiße dir auf die Zunge und verlasse den Raum mit den Worten: „Ich gehe liebevoll mit dir um. Bitte lass uns den Streit an dieser Stelle unterbrechen und später in Ruhe miteinander reden.“

  8. Betone beim Streit das Positive. Euer Lachen, eure Erlebnisse oder euren Sex. Übertreibe ruhig. Opfergaben beruhigen die Königin!

  9. Die Argumente deiner Partnerin sind nicht automatisch falsch! Wechsele die Perspektive. Siehe das Problem aus ihrer Sicht. Verbiege dich nicht, suche nach einem Kompromiss. Möchtest du Recht oder Ruhe haben.

  10. Gewöhne dir an Wünsche klar zu formulieren. Schlecht: „Ich würde gerne ins Kino gehen!“ Besser: „Ich wünsche mir, dass wir gemeinsam den Film schauen. Was hältst du von 20 Uhr am Samstag?“

Und zum Schluss der wichtigste Tipp: Hole dir schnell professionelle Hilfe! Warte nicht, bis nur Wut, Trauer und Aggressionen euer Leben dominieren!


Hilfe durch den Psychotherapeuten

Die Grundsätze einer Königin sind einfach: „Ich habe Recht, nicht das Problem! Das hat mein Mann!“ Die Rechthaberei, der Glaube an ihr einmaliges Wesen und ihre fehlende Empathie sind ungünstig für eine erfolgreiche Psychotherapie. Und glaube nicht, dass eine Therapie schnelle Hilfe bringt. Der Therapeut trägt mit seinen Sinnen und feinen Instrumenten den Narzissmus Schicht für Schicht ab.

Rechne damit, dass es zu einem Abbruch der Therapie kommt. Ihre Argumente: Der hat keine Ahnung, der hört mir nicht zu oder der versteht mein Problem nicht.


Eine Therapie erfolgt bei einschneidenden Lebensereignissen. Du trennst dich von ihr, ihr lasst euch scheiden und sie verliert den Arbeitsplatz. Sucht verstärkt den seelischen Druck. Sie ahnt, dass mit ihr etwas nicht stimmt.


Ich hoffe, dieser Artikel hilft dir, ersetzt in keinem Fall ein Gespräch bei einem Psychotherapeuten. Er gibt Denkanstöße, wie du mit narzisstischen Frauen umgehen kannst. Mit diesen Tipps kannst du dich schützen.

Comentarios


bottom of page